+43 3185 28028 office@gegg-reisen.at

Der portugiesische & nordspanische Jakobsweg

Die landschaftlich schönsten aller Pilgerwege

Figueira da Foz - Avairo - Porto - Caminha - Valenca - A Guarda - Baiona - Illas Cies - Illa da Toxa - Murros - Cap Finisterre - Santiago de Compostela - La Coruña - Foz -Oviedo - Santander - Bilbao

Reiseverlauf

1. Tag: Wien - Lissabon - Figueira da Foz (ca. 200km)
Bem - vindos a Portugal! Nach der Ankunft im Flughafen Lissabon erwartet Sie bereits der Gegg Luxus Bistro Bus und Sie starten Ihre Reise entlang der Westküste nach Figueira da Foz. Hier beziehen Sie für eine Nacht das 4* Hotel Sweet Atlantik und Spa.
2. Tag: Figueires da Foz - Avairo (Praia da Costa Nova)- Porto - Caminha (ca. 280km)
Ab heute wandeln wir auf den Spuren des heiligen Jakob. Erstes Ziel des heutigen Tages ist das bei Aveiro gelegene Fischerdörfchen Praia da Costa Nova. Hier sind es die bunt gestreiften Fischerhütten, die diesem Landstrich ein ganz besonderes Flair geben. An der Küste gibt es auch Lagunen; diese wurden von den Bauern genutzt, die mit ihren kleinen Booten (Moliceiro) Seetang und Seegras für die Landwirtschaft ernteten. Nach einem Aufenthalt geht es weiter in die zweitgrößte Stadt des Landes, nach Porto. Die Stadt liegt an der Mündung des Douro und ist für den Portwein bekannt. Ganz besonders ist aber auch die Lage dieser zweigeteilten Stadt. Die Altstadt liegt im Stadtteil Porto, die Portweinkellereien im Stadtteil Villa Nova de Gaia, welche durch das tiefe Dourotal voneinander getrennt sind und durch viele moderne aber auch alterwürdige Brücken miteinander verbunden sind. Bei einer Stadtrundfahrt beziehungsweise einem Rundgang lernen Sie die wichtigsten Sehenswürdigkeiten der Stadt kennen. Ein unbedingtes Muss ist die Kirche São Francisco (fakultativ). Das barocke Innere ist üppig mit vergoldeten Schnitzereien ausgeschmückt. Die Stadt ist sehr steil und treppenartig dem Douro zugewandt und nur durch viele Treppen und abfallende Wege verbunden. Unser heutiges Tagesziel ist Praia de Ancora. Hier wohnen Sie 4* Hotel Porta do Sol.
3. Tag: Praia de Ancora - Valenca - A Guarda (Castro de Santa Trega) - Baiona (ca. 120km)
Gut gestärkt vom Frühstücksbuffet gelangen wir heute zum Grenzfluss Minho, an dessen Ufern die befestigte Stadt Valenca liegt. Direkt gegenüber der Altstadt von Valenca liegt auf der spanischen Seite Tui. In der Altstadt von Valenca findet man sehr viel Kunsthandwerk, Stickereien, wo man die Fertigung durch Frauen, welche oftmals vor den Häusern sitzen, direkt bewundern kann. Natürlich bleibt auch noch Zeit für individuelle Besichtigungen oder einen Einkehrschwung. Bei Valenca überqueren Sie auch den Minho und werden dem Ufer auf galicischer Seite bis nach A Guarda folgen. Hier direkt oberhalb der Mündung des Flusses liegt das rekonstruierte Castro von Santa Trega. Diese Anlage zählt zur keltischen Castrokultur und ist das meistbesuchte galicische Castro (fakultativ). Weiterfahrt Richtung Norden zu unserem Nächtigungsort Baiona. In der Stadt, mit einzigartiger Lage, befindet sich die Burg Castelo de Monte Real. Dieses herrliche Gebäude mit fantastischen Ausblicken über die Küste ist heute Ihr 4* Hotel Parador de Baiona. Die Paradors sind halbstaatliche Hotels in Spanien, die sich meist durch ihre außergewöhnliche Lage und hervorragende Architektur auszeichnen.
4. Tag: Baiona - Illas Cies - Illa da Toxa (ca. 130km)
Nach den Frühstück erwartet Sie heute erstmals nur eine kurze Fahrt in den Hafen von Baiona. Von hier unternehmen Sie einen Ausflug der ganz besonderen Art. Sie fahren zu den Illas Cies. Eine Inselgruppe, die zum Teil Naturschutzgebiet ist und im tiefblauen Atlantik liegt. Bei einer Wanderung in diesem Archipel sehen Sie unter anderem auch den Strand Playa de Rodas, welcher im Jahre 2007 zum schönsten Strand der Welt gekürt wurde. Erleben Sie karibisches Flair im doch kühlen Atlantik von Galicien. Nach einem Aufenthalt geht es wieder zurück aufs Festland und Ihre Reise führt Sie nach Vigo. Die an der Ria de Vigo (fjordartige Einbuchtung) gelegene Universitätsstadt ist die größte Stadt Galiciens. Sie wurde von den Römern gegründet und fiel dann in maurische Hände. Erst im 12. Jahrhundert konnte Fernando II. Vigo zurückerobern und neu besiedeln. Lernen Sie bei einem Rundgang die Altstadt, das alte Fischerviertel Berbes und den Hafen kennen. Auch heute haben wir wieder einen besonderen Nächtigungsort für Sie ausgesucht, nämlich die Illa da Toxa. Sie liegt innerhalb der Ria Baixas und ist ein seit Jahren sehr beliebtes touristisches Ziel. Hier wohnen Sie im 4* Talaso Hotel Louxo la Toja.
5. Tag: Illa da Toxa - Murros - Cap Finisterre - Santiago de Compostela (ca. 270km)
Würden wir heute dem portugiesischen Jakobsweg direkt folgen, so wäre unser nächstes Ziel bereits Santiago de Compostela. Aber wie Sie ja wissen, sind Umwege manchmal das Schönste und so fahren wir vorerst nach Murros, einem entzückenden Fischerstädtchen, wo Sie die Gelegenheit haben den Markt zu besuchen, um alles bestaunen zu können, was hier aus dem Meer kommt. Natürlich bleibt auch Zeit das eine oder andere zu verkosten. Nächstes Ziel ist das "Ende der Welt" und der Beginn des irischen Jakobsweges: das Cap Finisterre. Hier landeten einst irische Pilger mit ihren Schiffen und wanderten zu Fuß Richtung Santiago. Auch wir folgen, nach einer Besichtigung des herrlichen Caps, dem Weg nach Santiago de Compostela. Ihr heutiges Hotel ist 10 Gehminuten von der Kathedrale entfernt und ist das 5* Hotel NH Collection Santiago, wo Sie die nächsten zwei Nächte verbringen.
6. Tag: Santiago (0km)
Ihr Reiseleiter führt Sie heute durch die Altstadt von Santiago de Compostela, um Ihnen einen Überblick über die Sehenswürdigkeiten und auch die Kathedrale zu geben. Sie ist der vermeintliche Begräbnisort des biblischen Apostels Jakobus, dessen sterbliche Überreste hier aufbewahrt sein sollen. Berühmt ist auch der sogenannte Botafumeiro (Weihrauchfass). Dieser 1,60m große und 54kg schwere "Feuerkessel" gehört zu den Hauptattraktionen der Kathedrale von Santiago de Compostela. Er hängt an einem 66m langen Seil und wird zu besonderen Anlässen von acht Männern in Bewegung gesetzt und bis hoch unter die Decke geschwungen. Der Rest des Tages steht für etwaige Gottesdienste oder individuelle Besichtigungen zur freien Verfügung.
7. Tag: Santiago de Compostela - La Coruña - Foz (ca.230km)
Heute verlassen wir den El Caminho Portugués und begeben uns auf den spanischen El Camino Norte. Erstes Ziel ist die Hafenstadt La Coruña. Dies ist eine sehr elegante und mondäne Stadt im Nordwesten Spaniens. Das Wahrzeichen der Stadt ist der berühmte Herkulesturm, welcher ein römischer Leuchtturm mit Panoramablick auf die Küste ist (fakultativ). In der mittelalterlichen Altstadt befindet sich der von Arkaden gesäumte Platz Maria Pita. In der Mitte des Platzes befindet sich die Statue von Maria Pita, einer Heldin aus dem 16. Jahrhundert, die die Stadt vor der Invasion durch Sir Francis Drake warnte. Auf der Weiterfahrt verlassen wir nun auch Galicien und gelangen nach Kantabrien. Der Atlantik bleibt unser Freund, denn wir nächtigen im spanischen Dorf Foz im 4* Hotel Oca Playa de Foz & Spa direkt am Meer.
8. Tag: Foz - Oviedo (ca. 180km)
Erstes Ziel des heutigen Tages ist das am Jakobsweg gelegene kleine Fischerstädtchen Cudillero. Der Legende zu Folge wurde die Stadt von Wikingern gegründet. Sicher ist jedoch, dass sie schon wesentlich früher in der Steinzeit besiedelt war. Hier wird ein völlig eigenständiger Dialekt gesprochen, das sogenannte Pixueto. Reste von Wallburgen bestätigen die Anwesenheit von Kelten und Westgoten. Vor allem ist es aber die Lage dieses Ortes, die Sie verzaubern wird. Heutiges Tagesziel ist die Hauptstadt Asturiens, Oviedo, welche im 9. und 10. Jahrhundert Residenz der damaligen Könige war. Sie beziehen das 5* Eurostars Hotel de la Reconquista. Von hier unternimmt Ihr Reiseleiter mit Ihnen einen Stadtrundgang und zeigt Ihnen die prächtige Altstadt. Auf jeden Fall sollten Sie auch den berühmten Apfelwein von Asturien verkosten und die lokale Methode des Einschenkens kennenlernen.
9. Tag: Oviedo - Santander (ca. 220km)
Heute geht es entlang der Nordküste nach San Vicente de la Barquera. König Alfons I. hat diesen Ort im 8. Jahrhundert den Muslimen abgerungen. Er errichtete eine Burg, die man als Keimzelle der heutigen Stadt betrachten kann. Ebenso sehenswert sind die 600m lange Mazabrücke mit ihren 28 Bögen, die aus dem 16. Jahrhundert stammt und die zwischen dem 13. und 16. Jahrhundert erbaute Kirche Santa Maria de los Angeles. Mit der Stadt San Vicente verlassen wir nunmehr die Region Asturien und gelangen nach Kantabrien. Nach einem Zwischenstopp im Städtchen Santillana del Mar erreichen Sie Ihr heutiges Tagesziel Santander, die Hauptstadt der Region. Die Stadt liegt auf einer Halbinsel und besonders sehenswert ist die Kathedrale mit ihrer achteckigen Kuppel. Sie wohnen im 5* Eurostars Hotel Real in der Nähe des Zentrums für zwei Nächte.
10. Tag: Santander - Bilbao - Santander (ca. 200km)
Letztes Ziel auf unserer Reise ist das Baskenland mit der Stadt Bilbao. Die Stadt ist eine von grünen Bergen umgebenen Industrie- und Hafenstadt, sie ist die eigentliche Hauptstadt des Baskenlandes und außerdem für das von Frank Gehry entworfene Guggenheimmuseum (Eintritt) bekannt. Aber auch die Altstadt mit dem herrlichen Markt und den edlen Bürgerhäusern ist einen Besuch wert. Nach der Besichtigung bleibt Ihnen natürlich noch Zeit für individuelle Entdeckungen oder um beispielsweise die für die Basken typischenen Pinchos (Tapas) zu verkosten. Rückfahrt zum Hotel nach Santander.
11. Tag: Santander - Bilbao - Heimflug (ca. 120km)
Mit unzähligen Eindrücken bereichert verlassen Sie das grüne Spanien und den tosenden Atlantik Portugals und Ihre Gegg Crew bringt Sie zum Flughafen von Bilbao, von wo Sie die Rückreise nach Österreich antreten.

LEISTUNGSPAKET

  • inkl. Flug Wien - Lissabon (Direktflug) // Bilbao - Wien (Umsteigeverbindung)
  • inkl. Flughafentaxen und Sicherheitsgebühren ( --,-- €//Stand Sept. 2020)
  • Fahrt mit dem Gegg Luxus Bistro Bus
  • inkl. Steward*ess fürs leibliche Wohl
  • Unterbringung in ausgesuchten Gegg Tophotels
  • 10x Nächtigung/Halbpension inkl. Kurtaxe
  • inkl. Reiseleitung ab Flughafen Lissabon bis Flughafen Bilbao
  • inkl. Schiffsausflug Illas Cies
  • inkl. aller Rundfahrten lt. Programm
Exkl. nicht in den Leistungen beschriebene Eintritte, Ausflüge, Schifffahrten, Trinkgelder …

TERMINE & PREISE

    Nächtigung/Halbpension199.999,98 €
    Einzelzimmerzuschlag--,-- €
    Flughafentransfer bis/ab Wien (hin/retour)--,-- €

    Früh buchen lohnt sich!
    Wir gewähren 3% Nachlass pro Person vom Basispreis bis zum 26.02.2021
    Zusatzinformation
    Diese Reise ist kombinierbar mit folgenden Reisen aus unserem Reisekatalog: "Geheimnisvolles Portugal und/oder "Kontrastreiches Spanien vom Atlantik bis zum Mittelmeer"

    FREIE PLÄTZE

    Leider können wir Ihnen zu dieser Reise keine Plätze mehr anbieten.
    Bitte beachten Sie, dass diese Angaben Live sind und sich jederzeit ändern können.

    BEWERTUNG

    Pin It on Pinterest

    Shares

    Damit wir Ihnen den bestmöglichen Service bieten können, speichern wir Informationen über Ihren Besuch in sogenannten Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Detaillierte Informationen über den Einsatz von Cookies auf dieser Webseite erhalten Sie durch Klick auf „Mehr Informationen“. Mehr Informationen

    Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

    Schließen